Mattenklodt jetzt Superintendent

Erstellt am 21.09.2020

 

SOEST-GERA - Pfarrer Hendrik Mattenklodt (55) ist als neuer Geraer Superintendent in der Salvatorkirche Gera feierlich von Regionalbischöfin Friederike Spengler in sein Amt eingeführt worden. Im Juni war Mattenklodt, der bis Sommer 2014 Pfarrer der Soester Wiese-Georgs-Gemeinde und damit Vorgänger von Kai Hegemann war, an die Spitze des Kirchenkreises Gera gewählt worden. Im September begann seine zehnjährige Amtszeit.

Mattenklodt war mit der erforderlichen Zweidrittelmehrheit gewählt worden. Mitbewerber war Pfarrer Thomas Groß. Das Wahlverfahren hatte sich zunächst aufgrund der Corona-Einschränkungen verzögert. Zuvor war er Pfarrer im Kirchenkreis Apolda-Buttstädt mit insgesamt zwölf Kirchen. Dort hatte ihn im November auch eine Delegation von Pfarrerinnen und Pfarrern aus dem Kirchenkreis Soest besucht. Auch am Gottesdienst in der Salvatorkirche haben Gläubige aus der Soester Börde teilgenommen.

Zum Kirchenkreis Gera gehören etwa 15 000 Gemeindemitglieder. Er umfasst neben der Stadt Gera auch Teile der Landkreise Greiz und Saale-Holzland. Die Neubesetzung wurde nötig, da im Mai 2019 Andreas Görbert nach fünf Jahren das Amt als Superintendent für die Kirchenkreise Gera und Greiz aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben hatte.

 

 

Hendrik Mattenklodt wurde jetzt in Gera als neuer Superintendent in sein Amt eingeführt.