Farben und Klänge fürs Hospiz

Erstellt am 15.01.2021

Von Claudia Wolf

SOEST - Das Christliche Hospiz Soest konnte Ausdrucksmalleiterin, Kunsttherapeutin und Klangbegleiterin Hildegard Scheffer für die Arbeit mit ihren Gästen und deren Angehörige gewinnen. Die ausgebildete Trauer- und Sterbebegleiterin kommt künftig auf Wunsch der Gäste ins Hospiz, wenn Trauer eine alternative Ausdrucksform benötigt. Damit ergänzt Scheffer das bestehende therapeutische Programm des Hospiz-Teams um Einrichtungsleitung Angelika Köster.

Sehen, spüren und hören, wenn die richtigen Worte fehlen: Im Programm von Hildegard Scheffer geht es darum, mit allen Sinnen in der Gegenwart anzukommen und so Halt zu finden in Zeiten der Trauer und des Abschieds. Ausdrucksmalen hat etwas kindlich Ursprüngliches: „Farbige Lebensspuren ziehen“, nennt Hildegard Scheffer das.

Die Gäste bringen zum Beispiel ihre Gedanken zum Thema „Schutzengel“ zum Papier oder machen bunte Handabdrücke. „Schauen Sie“, sagt Scheffer, und deutet auf den Handabdruck eines Gastes. „Hier sehen wir ihre einzigartigen Lebenslinien. Eine Kostbarkeit!“ Eine künstlerische und gleichzeitig entspannende Visualisierung des Seins, die bereits jetzt viel Anklang findet. 

Manchmal bringt Hildegard Scheffer auch ein Musikinstrument mit und kombiniert Farben mit Klängen: „Beim Spiel von obertonreichen Instrumenten wie Klangschalen und Monochord, können Gäste und Angehörige ruhiger werden und in eine vertrauensvolle Entspannung kommen“, erklärt Scheffer.

Einrichtungsleitung Angelika Köster freut sich über das durch Spenden ermöglichte Angebot: „Frau Scheffer bringt einen immensen Erfahrungsschatz mit und stellt mit ihrem therapeutischen Programm eine große Bereicherung fürs Hospiz dar.“

Das Christliche Hospiz in Soest bietet zehn Gästen Platz, um den letzten Lebensweg in Würde zu beschreiten. Therapeutische Angebot ergänzen hierbei die von der Einrichtung angestrebte ganzheitliche Versorgung zum Wohle der Gäste. Um diese, nicht von den Kostenträgern finanzierten Angebote zu ermöglichen, ist das Hospiz Soest auf Spenden angewiesen – helfen auch Sie mit, einen menschenwürdigen letzten Lebensabschnitt zu ermöglichen. Das Spendenkonto der Christliches Hospiz Soest gGmbH bei der KD-Bank lautet: IBAN: DE19 3506 0190 0006 0060 00

 

 

Hildegard Scheffer ist Kunsttherapeutin und bietet seit dem Herbst entsprechende Kurse für Gäste und Angehörige im Soester Hospiz an. Fotos: Hans-Albert Limbrock

Farben, Farben, Farben sind die wichtigsten Materialien dieses speziellen Therapie-Angebotes.

„Farbige Lebensspuren“ möchte Hildegard Scheffer bei der Arbeit mit den Hospiz-Gästen hinterlassen. Wie das aussehen kann, bespricht sie äußerst sensibel mit jedem Gast.

Eine bunte Hand – der Abdruck wird als unvergängliche Erinnerung bleiben.