Botschafterin Brot für die Welt

Erstellt am 30.10.2019

ARNSBERG. Als die Suche nach ‚Botschafter*innen für Brot für die Welt in den Kirchengemeinden‘ in Westfalen gestartet wurde, sagte die Arnsbergerin Adelheit Treeck zu dieser Aufgabe sofort begeistert Ja! Im Rahmen des Erntedankgottesdienstes wurde sie nun als Botschafterin für Brot für die Welt für die Evangelische Kirchengemeinde Arnsberg offiziell beauftragt.

Adelheid Treeck hat in den letzten Monaten ihr Amt schon sehr kreativ wahrgenommen. So war sie mit einem Brot-für-die-Welt-Stand beim ökumenischen Gemeindefest vertreten, an dem die Besucher sich z.B. über ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck informieren konnten und sie hat verschiedene Gottesdienste mitgestaltet. Vor kurzem überreichte Treeck der Inhaberin von „Rats Bauer“, dem Ratskeller in  Arnsbergs „Guter Stube“, Bierdeckel von Brot für die Welt. So können die Gäste dort sich nun bei einem leckeren Essen über die Arbeit von Brot für die Welt informieren.

Im Vordergrund des Erntedank-Gottesdienstes stand eine Spendenaktion für Brot für die Welt. Viele Bäckereien vor Ort hatten sich an dieser Aktion beteiligt und fleißig Brot gebacken. Der Dank der Kirchengemeinde gilt den Bäckereien Kemper, Vielhaber und Junker, die 40 Brote gespendet haben, und auch der Bäckerei Hahne, welche mit mehreren Konfirmanden/innen zusammen mit Pfarrer Wolfram Sievert 55 Brote gebacken hatten.

Das Ziel, 60 Brote für 60 Jahre Brot für die Welt zusammenzutragen,  wurde dank der spendablen Bäckereien damit übertroffen! Zugunsten von Brot für die Welt wurden 70 Brote  verkauft. Die nicht verkauften Brote gingen selbstverständlich in die Fair-Teiler-Aktion und kamen bedürftigen Familien in Arnsberg zugute.

Seit 1959 kämpft Brot für die Welt für die Überwindung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit durch die Unterstützung armer und benachteiligter Menschen, ihr Leben aus eigener Kraft zu verbessern. Getragen wird diese Arbeit ganz besonders durch die verlässliche Unterstützung der Kirchengemeinden. Botschafter*innen präsentieren Brot für die Welt in ihrer Gemeinde indem sie z.B. ein Hilfsprojekt im Gemeindebrief oder der örtlichen Presse vorstellen, einen Infostand organisieren oder einen Gottesdienst mitgestalten.

 

 

Pfarrerin Margot Bell, Ehrenamtskoordinatorin für Brot für die Welt in der Region, segnete Adelheid Treeck, die als erste Ehrenamtliche ihren Dienst für Brot für die Welt antritt. Pfarrerin Claudia Schäfer überreichte ihr dafür einen Blumenstrauß und wünschte ihr für ihr Engagement viel Kraft und vielfältige Erfahrungen.