Erklärvideo zur Verwendung der 4% Klimaschutzpauschale in der Kirchengemeinde

Entdecken Sie, wie Jürgen, der Baukirchmeister einer lebendigen Kirchengemeinde, erfolgreich eine Klimaschutzmaßnahme umsetzt, indem er die Klimaschutzpauschale und die Hilfe des Klimaschutzmanagements des Kirchenkreises nutzt.

Integriertes Klimaschutzkonzept des Ev. Kirchenkreises Soest-Arnsberg

Das 'Integrierte Klimaschutzkonzept' des Ev. Kirchenkreises Soest-Arnsberg wurde vom Kreissynodalvorstand (KSV) des Kirchenkreises am 21.03.2024 verabschiedet.
Es fungiert als Fortschreibung und gilt parallel zum synodal verabschiedeten Klimaschutzkonzept vom 19. Juni 2021.

Das Konzept wurde u.a. in Zusammenarbeit mit den beauftragten ENERGIELENKERN erstellt unter der Maßgabe, den Vorgaben und Anforderungen des Fördergebers (Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz) im Rahmen der ‚Nationalen Klimaschutzinitiative‘ zu entsprechen.

Eine abschließende Annahme und Bestätigung durch den Projektträger (Zukunft – Umwelt – Gesellschaft, ZUG, www.z-u-g.org ) steht noch aus.

Das neue "Integrierte Klimaschutzkonzept" kann nachfolgend herunter geladen werden 
(143 Seiten, 7.7MB):

Neue Sitzbankheizung in der Schlosskapelle Overhagen

In der Schlosskapelle Overhagen in der Kirchengemeinde Lippstadt ist im März 2024 die neue Sitzbankheizung der Fa. Havener in Betrieb gegangen.

Mit der neuen elektrischen Sitzbankheizung kann die Kapelle sehr viel effizienter und zielgerichteter beheizt werden. Anstelle der großen Luftheizung welche die Gebäudehülle erwärmt, sorgt die körpernahe Wärmequelle für ein behagliches Empfinden direkt am Körper. Die schöne Schlosskapelle wird für Taufen, Hochzeiten oder Ökomenische Friedensgebete genutzt.

Eine Darstellung der neuen Sitzbankheizung wurde vom Klimaschutzbeauftragten der Ev. Kirchengemeinde Lippstadt, Herrn Daniel Siekmann erstellt:

Foliensatz: Die neue Sitzbankheizung der Schlosskapelle Overhagen (Daniel Siekmann) 

Stattliche Energieeinsparung von 31% im Bereich Wärme im Stift Cappel

Eine weitere Erfolgsmeldung für den Klimaschutz und den Geldbeutel konnte im Stift Cappel vermeldet werden.

Für das Jahr 2023 konnte eine Reduzierung des Wärmebedarfs um stattliche 31% erreicht werden!

Weitere Informationen sind hier zu finden: 

Stift Cappel leitet eigene Energiewende ein   

Synodenbeschluss zur 4% Klimaschutzpauschale vom 17.06.2023

Der Evangelische Kirchenkreis Soest-Arnsberg engagiert sich für den Klimaschutz, und lässt seinen Worten auch Tagen folgen. Als Teil der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) steht der Kirchenkreis Soest-Arnsberg (KK So-Ar) zu den Beschlüssen, 4% der Kirchensteuerzuweisung zweckgebunden für den Klimaschutz einzusetzen (Klimaschutzpauschale). Diese lauten im Einzelnen wie folgt:

Der Beschluss der Kreissynode vom 17.Juni 2023,  Regionale Klimaschutzkonten einzurichten (Verfahren „D“) wurde mit einer Handreichung konkretisiert (s.o.). Die Vorteile die bei diesem Verfahren gesehen werden sind:

  • Zukunftsträchtig durch regionales Bewusstsein
  • Größere Maßnahmen sind auch für kleinere Gemeinden realisierbar
  • Entscheidungshoheit beim Mitteleinsatz in der Region bleibt näher bei den Kirchengemeinden (KG)
  • Entspricht Vorgabe der Verordnung zum Klimaschutzgesetz, dass „…Der Planungshorizont für die Verwendung der Klimaschutzpauschale … die Grenzen einer Kirchengemeinde überschreiten“ soll

Die damit verbundenen Herausforderungen eines erhöhten Abstimmungsbedarfes innerhalb einer Region sollen nicht verschwiegen werden. Zur Unterstützung des Abstimmungsprozesses werden die nachfolgenden Hilfestellungen bereit gestellt.

Verwendung der 4% Klimaschutzpauschale

Zur Verwendung der Klimaschutzpauschale ist ein Prozess entwickelt worden, der hier grafisch dargestellt ist.

Prozess Verwendung 4% Klimaschutzpauschale 

Eine Erläuterung zu dem Prozess ist in dieser Lesehilfe beschrieben:

Lesehilfe und Prozessbeschreibung 

In dem Prozess ist ein Onlinebogen zur Mitteilung der geplanten Klimaschutzmaßnahmen vorgesehen. Dieser steht hier zu Verfügung:

Fragebogen zur 4% Klimaschutzpauschale

Bitte verwenden Sie diesen Fragebogen, wenn Sie vom Presbyterium ihrer Kirchengemeinde in unserem Kirchenkreis dazu legitimiert sind über Planungen zu berichten.

Das Beispielanschreiben der anderen Kirchengemeinden ist als Word-Vorlage hier verfügbar:

Vorlage Anschreiben Kirchengemeinden der Region

Bei diesbezüglichen Fragestellungen kann der Kirchenkreis, bzw. der Klimaschutzmanager kontaktiert werden.

Integriertes Klimaschutzkonzept des Kirchenkreises Soest-Arnsberg

Die Evangelische Kirche von Westfalen will bis 2040 klimaneutral werden (Landessynodalbeschluss vom Nov. 2019). Vor diesem Hintergrund hat der Evangelische Kirchenkreis Soest-Arnsberg als erster in der Landeskirche im April 2020 einen Klimaausschuss berufen mit dem Ziel, ein Klimaschutzkonzept zu entwickeln.

Ein erstes 'Klimaschutzkonzept' wurde entsprechend der synodalen Struktur nach einem umfänglichen Beratungsprozess mit dem Ziel einer hohen Akzeptanz und Mitwirkungsbereitschaft in den Kirchengemeinden auf der Sommersynode 2021 mit großer Mehrheit verabschiedet.

Es ist mit einer ersten Formulierung von Handlungsfeldern und Schritten zur Umsetzung unterlegt, bildet konkrete Vorhabeninhalte jedoch noch nicht ab.

Ziel ist es nun, ein integriertes Klimaschutzkonzept gem. den Förderrichtlinien zu erarbeiten, welches eine systematische Ist-Analyse für den Gebäudebereich und die Mobilität durchführt und die Potenziale eines nachhaltigen Klimaschutzes mit Treibhausgas-Bilanzierung beinhaltet, sowie Szenarien zur THG-Minderung für den Kirchenkreis und alle seine Gemeinden aufzeigen soll.

Das Vorhaben wird von der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) getragen und durch den Projektträger Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH umgesetzt.
Das Projekt ist gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Update:Dieses Integrierte Kimaschutzkonzept wurde vom KSV am 21.03.2024 verabschiedet! 

 

Informationen zum Förderprogamm dieses Projektes:

Titel der Förderung: KSI: Klimaschutzmanagement zur Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes für den evangelischen Kirchenkreis Soest-Arnsberg
Laufzeit: 01.10.2022 bis 30.09.2024
Förderkennzeichen: 67K18426

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert die Bundesregierung seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weiterführende Informationen zum Thema Klimaschutz im Ev. Kirchenkreis Soest-Arnsberg

Förderungen

Der Evangelische Kirchenkreis Soest-Arnsberg informiert seine Kirchengemeinden und Kitas sowie dazugehörige Stiftungen und Fördervereine auch zum Thema Fördermittel. Im Bereich "Fundraising" finden Sie weitere Informationen.

Christians for Future engagieren sich weltweit für den Klima- und Artenschutz. Auch in Soest.

Der Christians & Churches for Future Soest wurde 2022 der 1. Preis des Westfälischen Schöpfungspreises verliehen.

ÖKUMENISCHE NACHHALTIGKElTSPLATTFORM
Die Nachhaltigkeitsplattform trägt eine christliche Stimme nach dem Herz,
Kopf, Hand-Prinzip weit in die Gesellschaft. Sie schafft Aufmerksamkeit, leistet
Aufklärungsarbeit und motiviert zum Handeln.

Ansprechpartner

Heinz Limberg

Umweltbeauftragter
Ev. Kirchenkreis Soest-Arnsberg
E-Mail
Tel. 0160 440 9843

 

Markus Kaulbars

Klimaschutzmanager
Ev. Kirchenkreis Soest-Arnsberg
 ✉ E-Mail
Tel. 0170 2380398

 

Das Mobilitätskonzept

Das synodal verabschiedete Klimaschutzkonzept (2021)

Klimaschutzkonzept