Flüchtlingsarbeit

„Wenn ein Fremdling bei euch wohnt in eurem Lande, den sollt ihr nicht bedrücken. Er soll bei euch wohnen wie ein Einheimischer unter euch, und du sollst ihn lieben wie dich selbst, denn ihr seid auch Fremdlinge gewesen in Ägyptenland.“ (Lev 19,33 ff)

Geflüchteten Schutz zu gewähren, sie zu achten und sich für ihre Lebensrechte einzusetzen, gehört seit Urzeiten zum Selbstverständnis von Kirche.

Durch die hohe Anzahl von Geflüchteten und das große Engagement von Ehrenamtlichen in den Gemeinden, haben die Ev. Kirchenkreise Soest und Arnsberg 2016 in der Flüchtlingsarbeit zwei Teilzeitstellen mit folgenden Arbeits- und Aufgabenschwerpunkten eingerichtet:

  • Unterstützung der Ehrenamtlichen in den Ev. Gemeinden, Organisation von Vernetzung- und Austauschtreffen, um das Erlebte, das oft auch mit Belastungen verbunden ist,  reflektieren zu können und die Motivation zu stärken

  • Entwicklung von Fortbildungsangeboten zur fachlichen Qualifikation von Ehrenamtlichen in z.B. ausländerrechtlichen Fragestellungen, Umgang mit Abschiebungen, Begegnung mit traumatisierten Menschen, Herausforderungen interkulturellen Zusammenlebens.

  • Aktuelle Flüchtlings – und Asylpolitik sowie kirchliche Stellungnahmen dazu kritisch verfolgen, diese im Kirchenkreis, in die Gemeinden sowie in die Presse einbringen

  • Gemeinden beim Thema Kirchenasyl begleiten, Informationen über den aktuellen Stand der Gesetzeslage weiterleiten

  • Synodalbeauftragung Flüchtlingsarbeit, Vernetzung mit der Landeskirche, Diakonie, Ökumene und Selbstorganisationen von Geflüchteten

  • Interkulturelle und interreligiöse Begegnung initiieren durch Organisation von gemeinsamen Gottesdiensten und anderen Vielfalt -  Veranstaltungen

Elisabeth Patzsch

Kastanienweg 4
59872 Meschede

✆ 0151/67402893

 

✉ E-Mail

Hans-Albert Limbrock

Puppenstraße 3-5
59494 Soest

✆ 02921 396-145
✆ 0171 5448071

✉ E-Mail