Ein digitaler Türchenöffner

Erstellt am 03.12.2020

Von Toni Nitsche

WICKEDE - In Zeiten von Corona ist vieles anders und es werden neue Ideen entwickelt, sodass Gewohntes und Liebgewonnenes nicht vollkommen abgesagt werden müssen, sondern in geänderter Form stattfinden können. Dafür sind die neuen Medien unverzichtbar geworden. So hatte Prädikantin Eva Berneis von der Evangelischen Kirchengemeinde in Wickede die Idee, einen digitalen Adventskalender zu erstellen.

In Zusammenarbeit mit der Katholischen Pfarrei Wickede wird auf dem Weg zum Hei­li­gen Abend je­den Tag ein Tür­chen im ei­gens ent­wi­ckel­ten di­gi­ta­len Adventskalender geöffnet. „Wir haben schon beim ersten Lock-Down gemeinsame ökumenische digitale Andachten übertragen, und da haben wir eine gute Resonanz bekommen“, berichtet Eva Berneis.

Zum ersten Advent ist in der Christuskirche traditionell ein Adventskonzert mit einer bunten Mischung von Musikern und Sängern. Dieses adventliche Event musste in diesem Jahr ausfallen. „Der Ausfall des Konzertes ist in doppelter Hinsicht sehr schade“, berichtet Berneis. Die Akteure kommen aus der Gemeinde und es wird kein Eintrittsgeld erhoben. „Die Besucher spenden jedes Jahr und wir unterstützen damit Projekte der Kirche“, erklärt die Prädikantin. „Aber dieses Jahr ist alles anders“, fügt sie hinzu.

Wie sie weiter mitteilt, hat es den Akteuren immer sehr viel Spaß und Freude gemacht und darauf wollten die Kirchengemeinden in diesem Jahr nicht verzichten. „Mit dem digitalen Adventskalender haben beide Seiten was davon. Die Musiker und Sänger können ihre Beiträge vorführen und die Wickeder haben so die Möglichkeit, alles zu verfolgen. So muss keiner darauf verzichten, und es ist eine Win-Win-Situation für beide Seiten“, freut sie sich.

An den Tagen bis zum Heiligen Abend werden täglich Bilder mit Gedichten, Versen, Geschichten oder auch Gedanken hinter den digitalen Türchen versteckt sein. Auf fünf besondere Highlights werden die Besucher der Internetseite treffen. An den vier Adventssonntagen und 24. Dezember wird es Video-Clips geben.

Mit Unterstützung vom Veranstaltungstechniker Ralf Burzan wurden gesangliche und musikalische Beträge aufgezeichnet.  Die Bandbreite reicht von klassischen bis zu modernen Liedern. „Da ist so einiges dabei, was in die Adventszeit passt“, erklärt Eva Berneis. „Das Schöne ist, dass wir in der Gemeinde viele gute musikalische Leute haben, und wir lassen denen freie Auswahl, was die präsentieren“, fügt sie hinzu.

Die Aufzeichnungen haben überwiegend in der Christuskirche stattgefunden. Einige wenige Außenaufnahmen wurden mit der Kamera festgehalten. Neben den musikalischen Darbietungen gibt es Textbeiträge von Pfarrer Dr. Christian Klein, Pfarrer Ernst Pallmann, Prädikantin Eva Berneis, Pastor Thomas Metten, Gemeindereferentin Annette Albrecht und Prädikant Karl-Heinz Krause. Berneis: „Das sind Gedichte, Texte oder auch Geschichten. Einfach kleine geistliche Impulse und jeden Tag wird ein neues Kläppchen frei geschaltet.“

Die zusammengeschnittenen Video-Clips werden jeweils knapp fünfzehn Minuten lang sein.  Doch bis soweit ist, ist ein enormer Aufwand notwendig: Etwa zwei Stunden dauert ein Mitschnitt der musikalischen Beiträge. Aber mindestens genau so intensiv ist die digitale Nachbearbeitung. „Obwohl der digitale Adventskalender sehr viel Arbeit ist, machen das alle Helfer ehrenamtlich“, freut sich Eva Berneis über die tatkräftige Unterstützung.

You Tube: Ökumene Wickede www.ev-wickede.de

 

 

Teilnehmer:

Johanna Klotz, Milu Klotz, Armin Klotz, Judith Stücker und Slvia Stücker vom Jugendchor Cantalinos. Die Organistinnen  Valentina Wekesser und Arpi Khachatryan, Die Kirchenband Lucifer – teuflisch gute Musik, die Sopranistin Andrea Teutenberg, Jurgen Skura am Cello und Charlotte Weimar mit der Violine.

Unter der Leitung von Armin Klotz steuert auch der Jugendchor Cantalinos musikalische Beiträge zum digitalen Adventskalender bei. Fotos: Toni Nitsche

Auch Pfarrer Dr. Christian Klein liefert natürlich Textbeiträge.

Mit Unterstützung vom Veranstaltungstechniker Ralf Burzan wurden gesangliche und musikalische Beträge aufgezeichnet.